Brustvergrößerung und Training - janine Heinrichs

Ein Jahr nach der Brustvergrößerung

– die ungefilterte Meinung.

 

Wenn ich mich vor 18 Monaten im Spiegel betrachtet habe und an mir völlig ungehindert runtergeschaut habe, da habe ich… nichts gesehen Holland. Niente. Nada… Heute sehe ich eine Frau mit Rundungen an den Stellen, wo ich man sie erwartet und ich lächele in mich hinein und weiß, dass ich die Entscheidung keine Sekunde bereue.
Ein Hoch auf die moderne Technik der #Brustvergrößerung und dass ich nicht auf jeden Rat gehört habe, der dagegen war.
Also ehrlich, gäbe es ein TÜV Siegel oder einen Stiftungwarentest, dann würde ich gerne großzügig ein paar Sterne á la Sterntaler verteilen um die Arbeit des Chirurgen zu würdigen.
Ich versuche mal ein bisschen Struktur einzubringen:
– Verheilung
– Haltbarkeit & Belastung
– Körpergefühl
– Fazit

Brustvergrößerung Janine Heinrichs

Seid nicht falsch bescheiden. Nehmt was ihr kriegen könnt.
Nach 20 Monaten würde ich schon sagen, dass sich die Brüste nicht mehr viel verändern werden (ausgeschlossen wäre eine starke Diät oder Schwangerschaft). Die Schwellungen im oberen Bereich sind vollständig verschwunden, das Eigenfett angewachsen und ich glaube das „Absetzen nach unten“ ist auch abgeschlossen. Ich wage zu behaupten, dass es knapp 10 Monate gedauert hat, bis ich nicht mehr viel Veränderung sehen konnte, abgesehen vom Eigenfettvolumen, welches ja mit dem Körpergewicht schwankt. Die Narben sind gut verheilt, von der frontalen Sicht sieht man sie nicht, da sie am unteren Brustrand sind und vom Volumen versteckt werden. Sie sind noch ein wenig rosa und ich hoffe, dass sie irgendwann hell werden und damit noch weniger sichtbar sind. Ich durfte knapp ½ Jahr nicht ohne Sonnenschutz in die Sonne, damit sie nicht pigmentieren und das hab ich als geborene Sonnenanbeterin tatsächlich ganz gut eingehalten. Ausnahmen passieren natürlich hier und da, aber mit Sunblocker Labellos hab ich die Narben zentimeterdick eingeschmiert.
Übrigens sind die üblichen Brustkrebsuntersuchungen bei Frauenärzten kein Problem, eine Mammographie hatte ich bisher noch nicht, daher kann ich dazu nichts sagen.
 
Haltbarkeit und Belastung.
Ein aufregendes Thema, denn ich hätte nie gedacht dass sie so strapazierfähig sind.
Ich nehme leider keine Rücksicht auf meine Brüste, denn ich wollte auf garkeinen Fall eine Einschränkung in meinem Beruf als Fitness Trainerin haben und mein Lebensmotto die verrückteste Oma der Welt zu werden, sollte auch keine „unüberwindbare Hindernisse“ in den Weg gestellt werden. Draufliegen, schwerer Druck, unabsichtliche Stöße mit Gewichten, maximale Überstreckung des Armes und Brustmuskels, Eiswasser schwimmen, über den Boden rutschen und krabbeln, all das kann ich heute genauso gut wie früher und das hört sich vlt kindisch an, aber wenn ich nicht über den Boden robben könnte oder mich drüber rollen dürfte, wäre meine damalige Entscheidung schwer ins Schwanken gekommen.
Brustvergrößerung auf dem Brustmuskel
 
Ich wollte Brüste haben, die alles mitmachen, die zu mir passen und die meinem sportlichen Leben und Lifestyle nicht im Weg stehen.
Anfang des Jahres hatte ich kurzfristig Angst, dass sie mir abfrieren werden als ich bei dem härtesten Dirt-Run Europas teilgenommen habe, dem Celtic Warrior. 17km durch Schnee, Matsch und Wasser rennen, Hindernisse rauf, durch verschlammte Gräben krabbeln und das bei eisiger Kälte. Ich hab irgendwann kaum mehr meine Haut über den Brüsten gespürt weil sie einfach nicht mehr durch die nasse Kleidung warm werden wollten. Die Implantate isolieren nämlich leider nicht, sondern kühlen recht schnell die darüberliegende Haut aus. Damit lässt sich aber ganz gut leben, für die vielen anderen guten Aspekte, die ich jetzt wertschätzen darf.
 
Wertschätzung für die Arbeit meines Chirurgen Dr. Markus Handle und das ganze Team von The Face Institute hab ich zu 100%. Er hat mir nicht zu viel versprochen. Einige haben mich gefragt, ob ich die Implantate als Fremdkörper oder nicht als „meins“ empfinde, aber das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Natürlich spüre ich genau auf der Narbe ein etwas ulkiges Gefühl, aber zb. Beim Drücken oder Kneten der Brüste ist ja immer noch meine Haut darüber und von daher spüre ich es genau wie früher. Nur mit dem feinen Unterschied, dass man jetzt ein wenig mehr Volumina zum Greifen hat, was das seelische Gefühl dabei deutlich steigert. Hin und wieder erwische ich mich auch selbst dabei, wie ich mich selbst begrapsche (hach, ich kann nichts dafür, ich bekomme davon immer einen tiefen Seelenfrieden, der sich im ganzen Körper breit macht). Das ist mit unter anderem ein wichtiger Aspekt, ich bin entspannter wenn ich mich nackt zeige, weil ich mit mir im Einklang bin und ich nenne das ganz simple eine Steigerung der Lebensqualität. Sie betrifft mich fast jeden Tag und natürlich wird sie mir nicht immer unbedingt deutlich bewusst, aber wenn ich dann feststelle, wie gern ich mich hab und das mein Partner mitbekommt, dann verschönert es die Grundzufriedenheit und das ist eine hervorragende Basis für glückliche Momente.
Meine positive Erfahrung mit der Brustvergrößerung bei Dr. Handle ist kein Maßstab und auch keine Garantie, dass jede Frau so empfinden wird.
Ich habe meine Zufriedenheit mit mir selbst nicht vollständig von der #Brustvergrößerung abhängig gemacht. Ich fand mich vorher auch sexy und look good naked, aber mit einer weiblichen Brust habe ich meiner Figur Fraulichkeit verliehen. Fraulichkeit, Harmonie in Körperkomposition und erhöhte Dankbarkeit für meinen Körper- diese Gefühle haben sich intuitiv mental eingestellt, dass kann man nicht implementieren und zack ist es einfach da – daher denke ich, dass eine Brustvergrößerung bei starken #Minderwertigkeitskomplexen, was die ganze #Körperwahrnehmung und vllt sogar Persönlichkeitsebene betrifft, keine Pauschallösung ist.
Es muss sich nicht unbedingt ein sofortiges „I feel sexy“ Gefühl einstellen oder die äußere Umwelt reagiert ausschließlich positiv auf die Veränderung. Es ist und bleibt ein großer Eingriff in den Körper mit irreversiblen Folgen.
Ich hab für mich glücklicherweise festgestellt, dass meine Entscheidung die richtige gewesen ist.
 
I love you Mamacitas.
 
Ein Tipp: seid nicht zu konservativ in der Größe. Frau gewöhnt sich schnell an die Größe -glaubt es mir!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.